Deutsche Trinkerlieder

Deutsche Popmusik und Trinkerlieder eine gute Kombination?

Den Anfang macht Stephan Remmler mit „Vier Uhr morgens

Der Titel stammt aus dem Album Amnesia, das im Oktober 1996

veröffentlich wurde:

Vier Uhr morgens und ich bin allein
mein Kopf ist so hohl und leer wie ne Scheune
die Augen sind rot und die Beine sind schwer
einen schenk ich mir noch ein

Ich fall übern Müll und ich stolper im Flur
die Nachbarn wissen schon ich bin es nur
ich bin mal wieder zurück von der Tour
einen schenk ich mir noch ein

Wenn mich nicht vorher das Trinken umbringt
dann die Erinnerung an dich

Scheiss auf die Fraun scheiss auf die Kohle
Schnaps ist mein letztes Wort
Kater und Kummer mehr ist nicht zu holen
bald bring se mich in der Kiste fort

Nicht dass du schuld hast das ist auch egal
ich bin der Trottel verdammt noch mal
du hast die Wahl gehabt ich hab die Qual
einen schenk ich mir noch ein

Einer der grinst bloss und einer sagt Prost
das hör ich gerne das reimt sich auf Trost
sonst war heut abend mal wieder nix los
einen schenk ich mir noch ein

Scheiss auf das Herz und scheiss auf die Leber
früher da war ich dein Held
was ich jetzt brauch das krieg ich aus der Flasche
du bist es nicht die mir fehlt

Nicht dass du schuld hast das ist auch egal
ich bin das Arschloch verdammt noch mal
du hast die Wahl gehabt ich hab die Qual
einen schenk ich mir noch ein

In oben genannten Stück schenkt Stephan Remmler sich immer wieder noch einen ein, was mich direkt zum nächsten Stück bringt, welches aus der Komiker Ecke stammt und zwar von Heinz Erhardt – „Immer wenn ich traurig bin„:

Immer wenn ich traurig bin, trink ich einen Korn
Und wenn ich dann noch traurig bin, trink ich einen Korn
Und wenn ich dann noch traurig bin, trink ich einen Korn
Und wenn ich dann noch traurig bin, fang ich an von vorn

Holari Jupijupidä Aha

Immer wenn ich traurig bin, trink ich einen Korn
Und wenn ich dann noch traurig bin, trink ich einen Korn
Und wenn ich dann noch traurig bin, trink ich einen Korn
Und wenn ich dann noch traurig bin, fang ich an von vorn

Holari Jupijupidä Aha

Immer wenn ich traurig bin, trink ich einen Korn
Und wenn ich dann noch traurig bin, trink ich einen Korn
Und wenn ich dann noch traurig bin, trink ich einen Korn
Und wenn ich dann noch traurig bin, fang ich an von vorn

Ein aktuellerer Titel der Gruppe Schandmaul hiesst „Der Teufel hat den Schnaps gemacht…“ in dem das „saufen“ von Schnaps trotzt das der Teufel ihn gemacht hat verharmlost wird:

Der Teufel hat den Schnaps gemacht,
Na und, na und!
Hat mich um den Verstand gebracht,
Na und, na und!
Ich fühlte mich so heldenhaft.
Na und, na und!
Wer ist der Typ im Spiegel, wieso ist ihm nur so übel?

Hipp, hipp, hurra, die Humpen her,
Der Teufel kriegt uns nimmermehr!
Humpen her, hipp, hipp, hurra,
Wir saufen und wir sind noch da!

Hipp, hipp, hurra, die Humpen her,
Der Teufel kriegt uns nimmermehr!
Humpen her, hipp, hipp, hurra,
Wir saufen und wir sind noch da!

Der Teufel hat den Schnaps gemacht,
Na und, na und!
Wer hat mich wohl hierher gebracht?
Na und, na und!
Mein Kopf passt nie durch diese Tür!
Na und, na und!
Wer ist nur diese Frau, auf deren Brüste ich hier schau‘?

Hipp, hipp, hurra, die Humpen her,
Der Teufel kriegt uns nimmermehr!
Humpen her, hipp, hipp, hurra,
Wir saufen und wir sind noch da!

Hipp, hipp, hurra, die Humpen her,
Der Teufel kriegt uns nimmermehr!
Humpen her, hipp, hipp, hurra,
Wir saufen und wir sind noch da!

Der Teufel hat den Schnaps gemacht,
Na und, na und!
Was hab‘ ich gestern noch gelacht,
Na und, na und!
So schwör‘ ich heute ab dem Glas,
Na und, na und!
Bis zur nächsten langen Nacht, wenn der Teufel mich verlacht!

Гип гип, ура!
Бокалы сюда, нас чёрт не догонит никогда!
Пока мы пьём, гип гип, ура! Давай, друзья, мы пьём до дна!
Гип гип, ура!
Бокалы сюда, нас чёрт не догонит никогда!
Пока мы пьём, гип гип, ура! Давай, друзья, мы пьём до дна!

Hipp Hipp Hurray, Rise up your Glass,
The Devil won´t get hold of us!
Rise up your Glass, Hipp, hipp, hurray,
Well´drink until our final Day!

Hipp, hipp, hurray, Rise up your Glass,
The Devil won´t get hold of us!
Rise up your Glass, Hipp, hipp, hurray,
Well´drink until our final Day!

Hipp, hipp, hurra, die Humpen her,
Der Teufel kriegt uns nimmermehr!
Humpen her, hipp, hipp, hurra,
Wir saufen und wir sind noch da!

Hipp, hipp, hurra, die Humpen her,
Der Teufel kriegt uns nimmermehr!
Humpen her, hipp, hipp, hurra,
Wir saufen und wir sind noch da!

Der Teufel hat den Schnaps gemacht,
Na und!

Einmal bei der Gruppe Schandmaul bleibt das „Trinklied“ aus dem Album „Wahre Helden“ aus dem Jahre 1999 nicht ungenannt:

Losgelöst und ohne Sorgen,
kein Gedanke an den Morgen,
wollen wir heute zusammensein
und an Wein und Bier uns erfreuen.
Der Tisch soll reich gedeckt heut sein.
Am Spieß, da schmort ein ganzes Schwein
und wir halten hoch die Krüge,
des Trinkens werden wir nicht müde.

Zur Freude soll Musik erklingen,
wer noch kann, soll dazu singen.
Und wenn nicht zu voll der Ranzen,
fröhlich auf den Tischen tanzen.

| : Es fließt der Wein,
es fließt das Bier.
Hoch die Krüge, trinken wir! : |

Auf dem Schoß ein schönes Weib
und du berührst den zarten Leib.
Schaust sie an mit tiefem Blick
und willst nie mehr nach Haus zurück

Neben mir ein schöner Mann,
nimmt dich sachte bei der Hand.
Preist dich deiner Schönheit wegen,
will dir die Welt zu Füßen legen.

Zur Freude soll Musik erklingen,
wer noch kann, soll dazu singen.
Und wenn nicht zu voll der Ranzen,
fröhlich auf den Tischen tanzen.

| : Es fließt der Wein,
es fließt das Bier.
Hoch die Krüge, trinken wir! : |

Erzählt ’nen Schwank aus eurem Leben,
denn was könnt‘ es Schöneres geben,
als bei Grölen und bei Lachen,
die lange Nacht zum Tag zu machen.

So wollen wir die Nacht verbringen,
mit schönen, angenehmen Dingen.
Trübsal wollen wir vertreiben,
wir lassen den Spaß uns nicht verleiden.

Zur Freude soll Musik erklingen,
wer noch kann, soll dazu singen.
Und wenn nicht zu voll der Ranzen,
fröhlich auf den Tischen tanzen.

| : Es fließt der Wein,
es fließt das Bier.
Hoch die Krüge, trinken wir! : |

10 kleine Flaschen Bier“ von der CD „Gerd Show – Der Kanzler sin(g)kt“ wo Elmar Brandt ein Lied der Ärzte etwas ander interpretiert:

Zehn kleine Flaschen Bier, die kaufte ich mir ein.
Doch eh ich aus dem Laden kam, da waren’s nur noch neun.

Neun kleine Flaschen Bier, und ich hab mir gedacht:
Auf einem Bein, da steht man schlecht, schwupps, da warn’s noch acht.

Acht kleine Flaschen Bier, wo sind die bloß geblieben?
Ich hab grad nochma nachgezählt, es sind wohl nur noch sieben.

Sieben kleine Flaschen Bier, die schaff ich nich auf ex.
Doch nacheinander, kein Problem, da hatte ich noch sechs.

Ihr kommt hier nur als Leergut raus,
und ich werd immer breiter.
Und von dem ganzen Flaschenpfand
kauf ich Bier, und dann geht’s weiter.

Sechs kleine Flaschen Bier, die drehten sich im Kreis.
Ich hab die nächste aufgemacht, egal, hau wech den Scheiß.

Fünf kleine Flaschen Bier, und ich kriech nich genuch.
Hab schnell noch eine leer gemacht mit einem einzi’en Zuch.

Vier kleine Flaschen Bier, dazu ’ne dicke Stulle.
Jetzt hab ich endlich wieder Durst auf eine weit’re Pulle.

Ihr kommt hier nur als Leergut raus,
und ich werd immer breiter.
Und von dem ganzen Flaschenpfand
kauf ich Bier, und dann geht’s weiter.

Ihr kommt hier nur als Leergut raus,
und ich werd immer breiter.
Und von dem ganzen Flaschenpfand
kauf ich Bier, und dann geht’s weiter.

Drei kleine Flaschen Bier, und ich schon gut dabei.
Ich und du, Müllers Kuh, da waren’s nur noch zwei.

Zwei kleine Flaschen Bier, so geil wie schlanke Beine.
Als Mann greift man da gerne zu und übrig bleibt noch eine.

Einer kleinen Flasche Bier konnt‘ ich nicht widersteh’n.
Und weil ich Bier im Kasten kauf, hab ich noch weit’re zehn, also los…

Ihr kommt hier nur als Leergut raus,
und ich werd immer breiter.
Und von dem ganzen Flaschenpfand
kauf ich Bier, und dann geht’s weiter.

Ihr kommt hier nur als Leergut raus,
und ich werd immer breiter.
Und von dem ganzen Flaschenpfand
kauf ich Bier, und dann geht’s weiter.

Auch ihr habt keine Chance…
Zehn kleine Flaschen Bier *zisch*
Neun kleine Flaschen Bier *zisch*
Acht kleine Flaschen Bier *zisch*
Sieben kleine Flaschen Bier *zisch*
Sechs kleine Flaschen Bier *zisch*
Fünf kleine Flaschen Bier *zisch*

Bei den Ärzten bleiben natürlich folgenden Titel nicht unerwähnt

Kein Alkohol (Ist auch keine Lösung)!

Es gibt Tage, die sollten nie enden
Und Nächte, die sollten nie gehen
Es gibt Zeiten, da werde ich ganz ruhig
Und dann kann ich die Welt nüchtern sehen

Doch meistens ist es wie immer:
Alles ist irgendwie grau
Und manchmal kommt es noch schlimmer
Wer ist schon bei so was gut drauf?

Was kann man mit Sicherheit sagen?
Was weiß man schon wirklich genau?
Ich hab mit dem Trinken mal angefangen
Und vielleicht hör‘ ich irgendwann auf

Ein klarer Kopf ist die beste Droge –
Na klar, das kann schon sein
Es gibt soviel schlaue Sätze dazu
Und mir fällt auch einer ein:

Kein Alkohol ist auch keine Lösung!
Ich hab es immer wieder versucht
Kein Alkohol ist auch keine Lösung!
Es würde gehen, doch es geht nicht gut

Manchmal steh‘ ich morgens vorm Spiegel
Und seh‘ einen wildfremden Mann
Und zwei Augen, die mich dann fragen:
Wann fängt das Leben endlich an?

Und dann werde ich leicht melancholisch
Und etwas passiert in mir
Ich kriege sentimentale Gefühle
Aber leider kein Feeling dafür

Kein Alkohol ist auch keine Lösung!
Ich hab es immer wieder versucht
Kein Alkohol ist auch keine Lösung!
Es würde gehen, doch es geht nicht gut

Ganz ohne Drogen geht es nicht
Es wird auch immer so sein
Und Jesus sah das genauso
Denn aus Wasser machte er Wein

Von Vatikan bis Taliban
Sieht man, dass es stimmt
Dass die ganzen Abstinenzler
Noch immer die Schlimmsten sind!

Kein Alkohol ist auch keine Lösung!
Ich hab es immer wieder versucht
Kein Alkohol ist auch keine Lösung!
Ich scheiß auf meine Vorbildfunktion

Kein Alkohol ist auch keine Lösung!
Ich hab es immer wieder versucht
Kein Alkohol ist auch keine Lösung!
Es würde gehen, doch es geht nicht gut

sowie „Zehn kleine Jägermeister

Ein kleiner Jägermeister war nicht gern allein
Drum lud er sich zum Weihnachtsfest neun Jägermeister ein
Zehn kleine Jägermeister rauchten einen Joint
Den einen hat es umgehaun, da waren’s nur noch neun
Neun kleine Jägermeister wollten gerne erben
Damit es was zu erben gab, musste einer sterben
Acht kleine Jägermeister fuhren gerne schnell
Sieben fuhr’n nach Düsseldorf, einer fuhr nach Köln

Einer für alle, alle für einen
Wenn einer fort ist, wer wird denn gleich weinen
Einmal trifft’s jeden, ärger‘ dich nicht
So geht’s im Leben, du oder ich

Sieben kleine Jägermeister war’n beim Rendezvous
Bei einem kam ganz unverhofft der Ehemann hinzu
Sechs kleine Jägermeister wollten Steuern sparen
Einer wurde eingelocht, fünf durften nachbezahlen
Fünf kleine Jägermeister wurden kontrolliert
Ein Polizist nahm’s zu genau, da war’n sie noch zu viert

Einer für alle, alle für einen
Wenn einer fort ist, wer wird denn gleich weinen
Einmal trifft’s jeden, ärger‘ dich nicht
So geht’s im Leben, du oder ich

Einmal muss jeder gehn
Und wenn dein Herz zerbricht
Davon wird die Welt nicht untergehn
Mensch ärger dich nicht

Vier kleine Jägermeister bei der Bundeswehr
Sie tranken um die Wette, den Besten gibts nicht mehr
Drei kleine Jägermeister gingen ins Lokal
Dort gab’s zwei Steaks mit Bohnen und eins mit Rinderwahn
Zwei kleine Jägermeister baten um Asyl
Einer wurde angenommen, der andere war zuviel

Einer für alle, alle für einen
Wenn einer fort ist, wer wird denn gleich weinen
Einmal trifft’s jeden, ärger‘ dich nicht
So geht’s im Leben, du oder ich

Ein kleiner Jägermeister war nicht gern allein
Drum lud er sich zum Osterfest neun neue Meister ein

Nicht unerwähnt möchte ich den Mickie Krause lassen mit „Geh mal Bier hol’n:

Gebt mir ein G!
Gebt mir ein M!
Gebt mir ein B!
Gebt mir ein H!

Was heißt das?

Geh mal Bier holn‘
Du wirst schon wieder hässlich
1,2 Bier
und du bist wieder schön.

Geh mal Bier holn‘
denn ich mein
dass du hässlich bist
das muss ja nicht sein.

Und jetzt fast alle!

Geh mal Bier holn‘
Du wirst schon wieder hässlich
1,2 Bier
und du bist wieder schön.

Geh mal Bier holn‘
denn ich mein
dass du hässlich bist
das muss ja nicht sein.

1. Strophe:
Samstag abend Sportschau
immer freut er sich dadrauf
dann kommt seine Olle rein
und er sagt EY! Pass mal auf!

Geh mal Bier holn‘
Du wirst schon wieder hässlich
1,2 Bier
und du bist wieder schön.

Geh mal Bier holn‘
denn ich mein
dass du hässlich bist
das muss ja nicht sein.

Strophe 2:

Auf der Swinger- Party
Musste jeder mal mit alln‘
Da sacht der Hans zur Rosi
Tu mir mal n‘ Gefalln‘:

Geh mal Bier holn‘
Du wirst schon wieder hässlich
1,2 Bier
und du bist wieder schön.

Geh mal Bier holn‘
denn ich mein
dass du hässlich bist
das muss ja nicht sein.

Und jetzt auf holländisch:

schalalalalalalalala schalalala….

Im Party Sektor angekommen ist nun der DJ Ötzi an der Reihe mit „Gemma Bier trinken„:

Prost, ihr Säcke! Prost, du Sack!

GEMMA Bier Trinken Bier trinken,
bis zum Abwinken, Abwinken.
Und jetzt die Händ´in die Höh´
Heut do lauft a Super-Schmäh.

Gemma Bier trinken Bier trinken
Bis zum Ausklinken, Ausklinken.
Und wenn´s ka Bier mehr ham,
dann gemma wieder ham!

Alter Schwede do geht´s ob!
Moch ma schnell an Boxenstop!
Hob i an Durscht mei liaba Mann
Musi! Spielt´s den ANTON an!

Da Bratwurst Hans singt a schon mit
I glaub i hob an Sommerhit!!
I g´spür ihr seid auf meiner Well´n
Drum lass uns jetzt a Maß bestell´n

REF:

Brez´n-wirtin tragst du schwer,
moch mol Pause setzt di her!
Moch an Biss von meiner Wurst,
Wirst schon seh´n do kriegst an Durscht!

Die Aussicht find i wirklich toll
San das die Berge von Tirol?!
Des Dirndl is so prall gefüllt…
I brauch Bier des mi jetzt kühlt!!!

REF.

Sehr deutlich werden auch Die Schröders in dem Song „Saufen“:

Es gibt Uhren, die halten gesund,
Es gibt intelligente Raketen,
Es gibt Duschen fuer den Mund,
Es gibt Schokolade fuer Voegel
Und Schoenheitskuren fuer Katzen,
Es gibt gefaehrliche Kugelschreiber,
Es gibt sogar was gegen Glatzen.
Es gibt schon so viel, und es wird immer mehr,
Und wir koennen alles kaufen,
Aber am besten ist immer noch
Saufen, saufen, saufen.
Saufen, saufen, saufen, saufen,
Saufen, saufen, fressen und ficken.
Saufen, saufen, saufen und die Kinder Bier holen schicken
Es gibt Dragees gegen Schuechternheit,
Es gibt Witze, die sind Spitze,
Es gibt Filme und Videos,
Die gegen die Sonne schuetzen,
Es gibt den grossen Lauschangriff,
Es gibt Oliven so gross wie Melonen,
Es gibt Pillen gegen Doofheit,
Es gibt extreme Situationen,
Es gibt schon so viel, und es wird immer mehr,
Und wir koennen alles kaufen,

Aber am besten ist immer noch:
Saufen, saufen, saufen.
Saufen, saufen, saufen, saufen,
Saufen, saufen, fressen und ficken.
Saufen, saufen, saufen und die Kinder Bier holen schicken.
Sie sagen für das Glueck waer‘ es nie zu spaet.
Es wartet zwischen Wirklichkeit und Realität.
Das Geld liegt auf der Strasse:
Sooo grosse Haufen,
Aber am besten ist immer noch:
Saufen, saufen, saufen.
Saufen, saufen, saufen, saufen,
saufen, saufen, fressen und ficken,
saufen, saufen, saufen und die Kinder Bier holen schicken.
Saufen, saufen, saufen, saufen,
saufen, saufen, fressen und ficken,
saufen, saufen, saufen und die Kinder Bier holen schicken.
Nananananana…
Aber besten ist immernoch:
Saufen, saufen, saufen, saufen, [yahoo!]
saufen, saufen, fressen und ficken,
saufen, saufen, saufen und die Kinder Bier holen schicken. [ja!]
Nanana…
Aber am besten ist immer noch:
Saufen, saufen, saufen.

In diesem Sinne saufen, saufen, saufen oder besser vielleicht doch nicht !?

Habt eine gute Zeit und schreibt gerne eure Lieblings Trinkerlied in die Kommentare!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*